Veranstaltungen im Bistum Augsburg - Seite 2

Do. 07.07.22 14:00
Pfarrheim
Altenseelsorge
Eine besondere Botschaft an einem besonderen Ort

Der Heilige Franz von Assisi sah seinen Auftrag bei den Menschen. Er wartete nicht darauf, dass die Leute zu ihm kamen, sondern er machte sich auf den Weg um ihnen die heilsamen Botschaft Gottes zu bringen. Diese Intention hat auch das neue Projekt: „Schäferwagen: Kirche am Weg“.
Als ausgebildete Bibelerzählerin komme ich mit dem Schäferwagen zu Ihnen und möchte Ihnen die tröstlichen und kraftspendenden Geschichten aus der Bibel erzählen, die nicht nur damals, sondern auch heute noch aktuell sind.

Referentin: Agnes Dachs, Religionspädagogin

Begleitung: Rita Sieber

Zielgruppe: Haupt- und ehrenamtlich Tätige in der Seniorenarbeit, Interessierte

Kursgebühr: 10 € inkl. Kaffee und Kuchen

Anmeldung bis 23.06.2022

Ökologische Führungen im Augsburger Süden

Wasser in Bewegung – Dürrenastheide und Umgebung
Fr. 08.07.22 17:00
KEB im Bistum Augsburg
Bei unserer Begehung der Augsburger Dürrenastheide nehmen wir erneut die Frage nach Zielen und Wegen des Naturschutzes in den Blick. Der Schwerpunkt liegt auf dem UNESCO-Weltkulturerbethema Wasser: Wir erfahren insbesondere etwas über das einzigartige Quellbachsystem des Siebentischwalds und über die Bedeutung von Bächen als Lebensraum für Naturschutz und Landschaftspflege.

Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.


Anmeldung bis 29. Juni 2022 bei KEB Stadt Augsburg: keb.stadt-augsburg@bistum-augsburg.de oder (0821) 5708 9109

In Zusammenarbeit mit: KEB Stadt Augsburg

"Das Abenteuer ruft"

Burnout-Präventionswochenende für Alleinerziehenden-Familien mit Kindern von 6 - 14 Jahren
Fr. 08.07.22 18:00 - 10.07.22 10:00
Kochelseehütte
Frauenseelsorge
Nach den einschneidenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in den vergangenen zwei Jahren benötigen die Alleinerziehenden-Familien, die ja in ganz besonderer Weise in dieser Zeit sehr großen Anforderungen und einem hohen Stresspotential ausgesetzt waren, eine Zeit um diese Ereignisse und Erlebnisse zu verarbeiten und neu Kraft zu schöpfen für die Zukunft.
Eine umfangreiche Burnout-Prävention mit der Erarbeitung individueller und familiärer Strategien zur Stressbewältigung ist daher dringend erforderlich:
• An diesem Wochenende soll den Familien, Kindern wie Erwachsenen, Raum gegeben werden die vergangene und aktuelle Erlebnisse, Eindrücke, Gefühle und Ängste der Coronazeit - mithilfe unterschiedlichster Impulse und Arbeitsformen - äußern, artikulieren und austauschen zu können
• Dies wird sowohl individuell, als auch für die je eigene Familie und auch innerhalb der Gruppe mit unterschiedlichen, ganzheitlichen, kreativen und erlebnispädagogischen Methoden ermöglicht.
• Durch Naturerfahrungen und Selbsterfahrungen in der Gruppe und durch den gezielten Blick auf die je eigenen Ressourcen werden die TeilnehmerInnen ge- und bestärkt.
• Ein ressourcenorientiertes Arbeiten ermöglicht den TeilnehmerInnen eine Stärkung der eigenen Kräftereserven und ermöglicht das Entdecken der eigenen Resilienz.
• Diese Resilienz ermöglicht es den TeilnehmerInnen eigene Stresspräventionsmaßnahmen zu entwickeln und zu erproben.
• Die Familien und ihre einzelnen Mitglieder können so gestärkt aus diesem Prozess hervorgehen und sind besser auf zukünftige Herausforderungen vorbereitet

Schwäbische Synagogen

Auf den Spuren jüdischen Lebens
Di. 12.07.22 08:30
KEB im Bistum Augsburg
Ichenhausen, Binswangen und Hainsfahrt – drei Synagogen lassen uns bei dieser Tagesfahrt entdecken, wie alltäglich jüdisches Leben in Schwaben war. Als die jüdischen Gemeinden im 19. Jahrhundert ihre Synagogen erneuerten und vergrößerten, kombinierten sie Hufeisenbögen mit Treppengiebeln.

Thora-Schrein und Mikwe zeigen die reiche religiöse Praxis des Judentums, die hier bis heute erlebbar ist.

Abfahrt 8.30 Uhr Haus Sankt Ulrich, Augsburg (keine Parkmöglichkeit)
Abfahrt 8.40 Uhr Plärrergelände
Rückkunft gegen 16.00 Uhr


Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822


Bild: Dozemode, wikimedia.org
Di. 12.07.22 14:00
Pfarrheim St. Magnus
Altenseelsorge
Herzlich laden wir Sie zu unseren diesjährigen Dekanatsrunden ein, die in allen Dekanaten unseres Bistums stattfinden.

Thema: „Im Anfang war das Wort“
Sprache ist eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für unser Zusammenleben. Gerade im Alter machen sich Menschen Gedanken darüber wie sich ihre eigene Sprache im Lauf ihres Lebens entwickelt hat. Ohne Worte wäre kein Gespräch möglich - kein Austausch unter- und miteinander, aber auch keine Klärung von Missverständnissen. Das verständige Miteinander-Reden ist eine Grundbedingung eines gelingenden Seniorennachmittags. Je genauer und vielfältiger unsere Gespräche sind, umso erfreulicher ist das Zusammentreffen in der Gemeinschaft. Wir gehen der Frage nach wie wir eine gute Kommunikation pflegen können und beleuchten die verschiedenen Facetten von Worten.

Die Dekanatsrunden bieten daneben immer auch Raum bei Kaffee und Kuchen, um mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenarbeit aus anderen Pfarreien ins Gespräch zu kommen und sich in einer Austauschrunde von deren Ideen und Erfahrungen bereichern zu lassen.

Auch die diözesane Arbeitshilfe für die Seniorenarbeit zum Thema „Im Anfang war das Wort“, die Ihnen wieder viele Tipps und unterschiedliche Methoden und Übungen aus den Bereichen Bewegung, und Gedächtnistraining oder biographisches Arbeiten vorstellt, können Sie an diesem Nachmittag für als ehrenamtlich Tätige erwerben.

Programmablauf:
14:00 Uhr Kaffee
14:30 Uhr Begrüßung und Information
14:45 Uhr Bausteine für die Seniorenarbeit zum Thema: „Im Anfang war das Wort“
16:15 Uhr Austausch zu den Schwerpunkten in den Seniorenkreisen
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung
Do. 14.07.22 19:30
Haus St. Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
Johann Sebastian Bach hat sich als Komponist besonders intensiv der Versinnbildlichung theologischer Aspekte mit musikalischen Mitteln gewidmet. Lange Zeit hat die Faszination über dieses Phänomen eher zu Spekulationen als zu exakten Forschungen geführt, denn die theologischen Quellen, die Bach in seinem Umfeld zur Verfügung standen, waren noch nicht besonders gut erforscht.

Seit den 1970er Jahren bemühen sich Theologie und Musikwissenschaft gemeinsam um eine gewissenhafte Erschließung der Thematik. Mittlerweile kann man recht verlässliche Aussagen darüber machen, wie Bach im Einzelfall vorgegangen ist, wenn er Glaubensinhalte für die Gottesdienstgemeinde in und durch Musik wirkungsvoll zum vertieften Erlebnis machen wollte.

In diesem Vortrag werden faszinierende Beispiele für Bachs entsprechendes Vorgehen vorgestellt und erläutert.


Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822

In Zusammenarbeit mit: Evangelisches Forum Annahof
Di. 27.09.22 14:00
St. Peter und Paul
Altenseelsorge
Herzlich laden wir Sie zu unseren diesjährigen Dekanatsrunden ein, die in allen Dekanaten unseres Bistums stattfinden.

Thema: „Im Anfang war das Wort“
Sprache ist eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für unser Zusammenleben. Gerade im Alter machen sich Menschen Gedanken darüber wie sich ihre eigene Sprache im Lauf ihres Lebens entwickelt hat. Ohne Worte wäre kein Gespräch möglich - kein Austausch unter- und miteinander, aber auch keine Klärung von Missverständnissen. Das verständige Miteinander-Reden ist eine Grundbedingung eines gelingenden Seniorennachmittags. Je genauer und vielfältiger unsere Gespräche sind, umso erfreulicher ist das Zusammentreffen in der Gemeinschaft. Wir gehen der Frage nach wie wir eine gute Kommunikation pflegen können und beleuchten die verschiedenen Facetten von Worten.

Die Dekanatsrunden bieten daneben immer auch Raum bei Kaffee und Kuchen, um mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenarbeit aus anderen Pfarreien ins Gespräch zu kommen und sich in einer Austauschrunde von deren Ideen und Erfahrungen bereichern zu lassen.

Auch die diözesane Arbeitshilfe für die Seniorenarbeit zum Thema „Im Anfang war das Wort“, die Ihnen wieder viele Tipps und unterschiedliche Methoden und Übungen aus den Bereichen Bewegung, und Gedächtnistraining oder biographisches Arbeiten vorstellt, können Sie an diesem Nachmittag für als ehrenamtlich Tätige erwerben.

Programmablauf:
14:00 Uhr Kaffee
14:30 Uhr Begrüßung und Information
14:45 Uhr Bausteine für die Seniorenarbeit zum Thema: „Im Anfang war das Wort“
16:15 Uhr Austausch zu den Schwerpunkten in den Seniorenkreisen
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung
Do. 29.09.22 08:30
Exerzitienhaus Leitershofen
Altenseelsorge
An diesem Seminartag lernen Sie Tänze im Sitzen kennen, die in einfachen bis anspruchsvollen Bewegungsformen choreografiert sind. Die Kombination von Musik und Bewegung fördert Konzentration und Beweglichkeit bei älteren Menschen, verbessert das Allgemeinbefinden und bringt Freude in geselliger Runde. Gut geeignet ist das gesamte Programm für bewegungseingeschränkte Menschen, aber auch in der offenen Altenarbeit finden diese Tänze Anklang. Arbeitsgrundlage ist die "CD 33 509 - 6 Plus" und die Broschüre mit Tanzbeschreibungen (Bundesverband Seniorentanz).

Kosten: 35 € ehrenamtlich; 45 € hauptamtlich Tätige

Anmeldeschluss: 29.08.2022
Do. 06.10.22 09:00
Haus Tobias
Altenseelsorge
Eine Einführung in die Welt der Demenz mit praktischen Tipps für die Kommunikation und den Umgang mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind.

Das Wort „Demenz“ ist zwar mittlerweile in unserem Sprachgebrauch sehr weit verbreitet, jedoch wird es leider oft sehr unüberlegt verwendet. Außerdem beklagen Erkrankte und pflegende Angehörige, wie schnell sie plötzlich nicht mehr an ihren normalen Arbeits- und Freizeitaktivitäten teilnehmen können, weil es einerseits keine Teilhabemöglichkeiten gibt, andrerseits eine große Unsicherheit im Umgang mit Erkrankten von Seiten der Umgebung besteht. Die Krankheit „Demenz“ geht uns alle an, kann uns alle betreffen, sei es selbst als Erkrankte, als Angehörige oder im Berufsleben und dort in jedem Berufszweig.

Neben einer Einführung in das Krankheitsbild werden an diesem Tag viele praktische Tipps im Umgang mit Erkrankten und in der Kommunikation, orientiert an den Teilnehmer*innen, gegeben.

Referentin: Margaretha Wachter

Kosten: 40 € Teilnahmegebühr + 18 € Mittagessen, Kaffee und Kuchen

Anmeldung bis 20.09.2022 bei der Altenseelsorge

Kooperationsveranstaltung mit Haus Tobias
Mo. 10.10.22 14:00
Familienferienwerk Nonnenhorn
Altenseelsorge
Herzlich laden wir Sie zu unseren diesjährigen Dekanatsrunden ein, die in allen Dekanaten unseres Bistums stattfinden.

Thema „Heiteres - Lachen hält gesund“
Wir stellen Ihnen an diesem Nachmittag die neue Arbeitshilfe „Heiteres“ der Altenseelsorge vor und eine thematische Einheit zum Thema „Lachen hält gesund“.
Humor und Lachen gelten als die ältesten Heilmittel der Welt. Nachweislich spielen sie eine ganz entscheidende Rolle bei der Stärkung des Immunsystems und fördern eine gelingende Kommunikation. Im Gegensatz zu Kleinkindern haben die Erwachsenen im Laufe ihres Lebens meist das Lachen verlernt. An diesem Nachmittag zeigen wir Ihnen ganz einfache Methode, wie Sie andere Menschen zum Lachen bringen können und so für eine entspannte Atmosphäre bei den Seniorennachmittagen sorgen können.

Die Dekanatsrunden bieten daneben immer auch Raum bei Kaffee und Kuchen, um mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenarbeit aus anderen Pfarreien ins Gespräch zu kommen und sich in einer Austauschrunde von deren Ideen und Erfahrungen bereichern zu lassen.

Auch die diözesane Arbeitshilfe für die Seniorenarbeit, die Ihnen wieder viele Tipps und unterschiedliche Methoden und Übungen aus den Bereichen Bewegung, und Gedächtnistraining oder biographisches Arbeiten vorstellt, können Sie an diesem Nachmittag für als ehrenamtlich Tätige erwerben.

Programmablauf:
14:00 Uhr Kaffee
14:30 Uhr Begrüßung und Information
14:45 Uhr Bausteine für die Seniorenarbeit zum Thema: „Im Anfang war das Wort“
16:15 Uhr Austausch zu den Schwerpunkten in den Seniorenkreisen
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung