Veranstaltungen im Bistum Augsburg

Do. 06.10.22 09:00
Haus Tobias
Altenseelsorge
Eine Einführung in die Welt der Demenz mit praktischen Tipps für die Kommunikation und den Umgang mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind.

Das Wort „Demenz“ ist zwar mittlerweile in unserem Sprachgebrauch sehr weit verbreitet, jedoch wird es leider oft sehr unüberlegt verwendet. Außerdem beklagen Erkrankte und pflegende Angehörige, wie schnell sie plötzlich nicht mehr an ihren normalen Arbeits- und Freizeitaktivitäten teilnehmen können, weil es einerseits keine Teilhabemöglichkeiten gibt, andrerseits eine große Unsicherheit im Umgang mit Erkrankten von Seiten der Umgebung besteht. Die Krankheit „Demenz“ geht uns alle an, kann uns alle betreffen, sei es selbst als Erkrankte, als Angehörige oder im Berufsleben und dort in jedem Berufszweig.

Neben einer Einführung in das Krankheitsbild werden an diesem Tag viele praktische Tipps im Umgang mit Erkrankten und in der Kommunikation, orientiert an den Teilnehmer*innen, gegeben.

Referentin: Margaretha Wachter

Kosten: 40 € Teilnahmegebühr + 18 € Mittagessen, Kaffee und Kuchen

Anmeldung bis 20.09.2022 bei der Altenseelsorge

Kooperationsveranstaltung mit Haus Tobias

Lebensmut bei Hilde Domin und Ilse Aichinger

„Abel steh auf“ oder „Man muß mit aller Kraft versuchen, sein Vertrauen zu bewahren“
Do. 06.10.22 19:30
Haus Sankt Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
1960, BRD: Als antisemitische Friedhofsschändungen und die Reaktionen der deutschen Öffentlichkeit auf die Auschwitz-Prozesse die Überlebenden der Shoah zutiefst verunsichern, schreibt Hilde Domin an Ilse Aichinger: „WAS können wir tun? Was KÖNNEN wir tun? Was können WIR tun?“ und schlägt eine öffentlichkeitswirksame Aktion vor. Im Briefwechsel zwischen Aichinger und Domin zeigen sich die sehr unterschiedlichen Bewältigungsstrategien der Dichterinnen, die beide nur durch Exil bzw. Zufall die Shoah überlebten.

Um Hilde Domins schwierigen Vorschlag, um ihren und Aichingers Umgang mit traumatischen Erinnerungen, um beider Schreiben, Glauben und die Diskrepanz zwischen öffentlicher und privater Person soll sich dieser Abend drehen.

Die Referentin gibt Einblicke in die Nachlässe und un- veröffentlichten Materialien der beiden Schriftstellerinnen.

Anmeldung erbeten unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de

PHILOSOPHIEREN

Vom Anfang und Ende des Lebens
Fr. 07.10.22 16:00 - 08.10.22 12:30
Haus Sankt Ulrich
Akademisches Forum
Philosophisches Seminar Haus Sankt Ulrich, Augsburg

Nachdenken über Jetzt und Ewig

Geburt und Tod gehören wie selbstverständlich zu unserem Leben. Doch nehmen wir sie selten in den Blick, wenn wir nicht unmittelbar damit konfrontiert werden. Sehen wir genauer hin, so zeigen sie sich als Grenzen, die wir – so wichtig sie für uns sind – nicht einfach begreifen können. Unsere eigene Geburt verliert sich im Nebel unserer Erinnerungen. Wir sind auf eine Außen- perspektive angewiesen. Analog hüllt sich unser eigener Tod in Dunkel.

Wie gehen wir damit um? Ist die Geburt in der Regel von Freude überdeckt, so schieben wir das Thema „Tod“ oft aus Angst weg, verdrängen, ignorieren es. Beiden Phänomenen versuchen wir uns in dem Seminar anzunähern.

Die Geburt haben wir hinter uns, den Tod vor uns. Dazwischen spielt sich unser Leben ab, das auf Zukunft ausgerichtet ist. Um unser Leben verstehen zu lernen und in der rechten Weise gestalten zu können, müssen wir seine beiden Eckpunkte in den Blick nehmen.

Prof. Dr. Manfred Negele



PROGRAMM
Freitag, 7. Oktober 2022
15.30 Uhr Stehkaffee

16.00 Uhr Begrüßung und Einführung

16.15 Uhr Erster Eckpunkt des Lebens: Geburt
Wir alle sind geboren. Erst im Rückblick können wir uns fragen, was dieser Eintritt in die Welt und die daraus erwachsende „Geburtlichkeit“ eigentlich bedeuten.

18.00 Uhr Abendessen

19.30 Uhr Zweiter Eckpunkt des Lebens: Tod
Sobald wir geboren sind, gehen wir auf das Ende des Lebens zu. Wie können bzw. sollen wir diese Grenze verstehen? Wie können wir uns dem Unfassbaren annähern?

21.00 Uhr Ende des ersten Seminartages


Samstag, 8. Oktober 2022
9.00 Uhr Leben als Zugehen auf das Ende
Wir müssen lernen, mit unserer Sterblichkeit umzugehen. Was können wir für das Leben gewinnen, indem wir uns auf unseren letzten Abschied vorbereiten?

10.30 Uhr Pause

11.00 Uhr Und was kommt danach?
Die Antworten auf diese Frage fallen sehr unterschiedlich aus. Sie sind oft geprägt von Verdrängung, Unsicherheit und Angst, können aber auch getragen sein von einer Glaubensgewissheit. Vielleicht geben Nahtoderfahrungen einen Vorgeschmack.

12.30 Uhr Mittagessen und Ende des Seminars

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Widersacher, Boten, Wegbegleiter - Engel in der Bibel

Von Gästen, Widersachern und Mutmachern – Engel im Alten Testament
Sa. 08.10.22 09:30
Provinzhaus der Dillinger Franziskanerinnen
KEB im Bistum Augsburg
Sie bevölkern die Bildprogramme in Kirchen und werden in den unterschiedlichsten Liedern besungen. Sie erscheinen in der Literatur und flimmern über Kinoleinwände. Sie lachen uns von Werbeplakaten entgegen und sind Helden in Fantasyserien. Und natürlich begegnen sie uns in vielfältiger Weise in biblischen Texten: die Engel. Engel erfüllen in der Bibel die verschiedensten Aufgaben. Mal sollen sie Gottes Botschaften ausrichten, mal in seinem Auftrag helfend eingreifen, mitunter sollen sie auch eine göttliche Drohung Wirklichkeit werden lassen.

In dem Bibelkurs wollen wir die zeitgeschichtlichen Hintergründe der Engelsvorstellungen beleuchten, einige wirkungsgeschichtliche Linien in Kirche, Kunst und Kultur nachzeichnen und vor allem anhand ausgewählter Bibelstellen entdecken, was biblische Engelsgeschichten uns heute sagen können.


Samstag, 8. Oktober 2022, 9.30 - 18.00 Uhr
Von Gästen, Widersachern und Mutmachern – Engel im Alten Testament

Samstag, 12. November 2022, 9.30 - 18.00 Uhr
Vom Engel, der mitgeht – das Buch Tobit

Samstag, 10. Dezember 2022, 9.30 - 18.00 Uhr
Von Botschaftern, Befreiern und großen Auftritten – Engel im Neuen Testament

Drei - auch einzeln belegbare - Kursteile.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes.
Mo. 10.10.22 14:00
Familienferienwerk Nonnenhorn
Altenseelsorge
Herzlich laden wir Sie zu unseren diesjährigen Dekanatsrunden ein, die in allen Dekanaten unseres Bistums stattfinden.

Thema „Heiteres - Lachen hält gesund“
Wir stellen Ihnen an diesem Nachmittag die neue Arbeitshilfe „Heiteres“ der Altenseelsorge vor und eine thematische Einheit zum Thema „Lachen hält gesund“.
Humor und Lachen gelten als die ältesten Heilmittel der Welt. Nachweislich spielen sie eine ganz entscheidende Rolle bei der Stärkung des Immunsystems und fördern eine gelingende Kommunikation. Im Gegensatz zu Kleinkindern haben die Erwachsenen im Laufe ihres Lebens meist das Lachen verlernt. An diesem Nachmittag zeigen wir Ihnen ganz einfache Methode, wie Sie andere Menschen zum Lachen bringen können und so für eine entspannte Atmosphäre bei den Seniorennachmittagen sorgen können.

Die Dekanatsrunden bieten daneben immer auch Raum bei Kaffee und Kuchen, um mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenarbeit aus anderen Pfarreien ins Gespräch zu kommen und sich in einer Austauschrunde von deren Ideen und Erfahrungen bereichern zu lassen.

Auch die diözesane Arbeitshilfe für die Seniorenarbeit, die Ihnen wieder viele Tipps und unterschiedliche Methoden und Übungen aus den Bereichen Bewegung, und Gedächtnistraining oder biographisches Arbeiten vorstellt, können Sie an diesem Nachmittag für als ehrenamtlich Tätige erwerben.

Programmablauf:
14:00 Uhr Kaffee
14:30 Uhr Begrüßung und Information
14:45 Uhr Bausteine für die Seniorenarbeit zum Thema: „Im Anfang war das Wort“
16:15 Uhr Austausch zu den Schwerpunkten in den Seniorenkreisen
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Anfang der Renaissance

Die Fuggerkapelle an St. Anna in Augsburg
Mi. 12.10.22 19:30
Hollbau
KEB im Bistum Augsburg
Die Fuggerkapelle an St. Anna von 1509/12 gilt als der erste Bau im Stil der Renaissance nördlich der Alpen. Tatsächlich war diese Grabkapelle der Brüder Georg, Jakob und Ulrich Fugger zu ihrer Zeit außergewöhnlich: völlig neu in den Formen und sehr reich ausgestattet. Wie kam es dazu? Wer entwarf den Plan? Warum solcher Aufwand? Der Vortrag geht solchen und anderen Fragen nach und erschließt die Konzeption der Stifter und der Künstler.

Anmeldung erbeten unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit: Evangelisches Forum Annahof

Dolapo is fine

Kurzfilm mit Diskussion
Do. 13.10.22 10:00
Haus St. Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
Eine junge Schwarze Frau hat soeben ihren Highschoolabschluss in der Tasche.
Doch als sie ins Berufsleben startet, wird sie mit Aufforderungen konfrontiert, die nichts mit ihrer Kompetenz zu tun haben: Sie soll ihre Haare und ihren Namen ändern.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit: AV-Medienzentrale, Bistum Augsburg
Do. 13.10.22 14:00
Pfarrheim Weidhofen
Altenseelsorge
Herzlich laden wir Sie zu unseren diesjährigen Dekanatsrunden ein, die in allen Dekanaten unseres Bistums stattfinden.

Thema „Heiteres - Lachen hält gesund“
Wir stellen Ihnen an diesem Nachmittag die neue Arbeitshilfe „Heiteres“ der Altenseelsorge vor und eine thematische Einheit zum Thema „Lachen hält gesund“.
Humor und Lachen gelten als die ältesten Heilmittel der Welt. Nachweislich spielen sie eine ganz entscheidende Rolle bei der Stärkung des Immunsystems und fördern eine gelingende Kommunikation. Im Gegensatz zu Kleinkindern haben die Erwachsenen im Laufe ihres Lebens meist das Lachen verlernt. An diesem Nachmittag zeigen wir Ihnen ganz einfache Methode, wie Sie andere Menschen zum Lachen bringen können und so für eine entspannte Atmosphäre bei den Seniorennachmittagen sorgen können.

Die Dekanatsrunden bieten daneben immer auch Raum bei Kaffee und Kuchen, um mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenarbeit aus anderen Pfarreien ins Gespräch zu kommen und sich in einer Austauschrunde von deren Ideen und Erfahrungen bereichern zu lassen.

Auch die diözesane Arbeitshilfe für die Seniorenarbeit, die Ihnen wieder viele Tipps und unterschiedliche Methoden und Übungen aus den Bereichen Bewegung, und Gedächtnistraining oder biographisches Arbeiten vorstellt, können Sie an diesem Nachmittag für als ehrenamtlich Tätige erwerben.

Programmablauf:
14:00 Uhr Kaffee
14:30 Uhr Begrüßung und Information
14:45 Uhr Bausteine für die Seniorenarbeit zum Thema: „Im Anfang war das Wort“
16:15 Uhr Austausch zu den Schwerpunkten in den Seniorenkreisen
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Kein Hunger bis 2030!

Ernährung in Zeiten von Klimakrise, Corona und Krieg
Fr. 14.10.22 19:30
Rathaus Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Allein durch die Folgen der Corona-Pandemie und des Krieges in der Ukraine kamen laut UN weitere 200 Millionen Hungernde weltweit hinzu. Das Nachhaltigkeitsziel der Vereinten Nationen rückt weiter in die Ferne. Wie sehen die Zusammenhänge des globalen Ernährungssystems aus und welche Wege führen hier vor Ort und weltweit aus der Krise? Diskutieren Sie mit uns über Hintergründe und Lösungsansätze.

Keine Anmeldung erforderlich!


In Zusammenarbeit mit: Forum Eine Welt Augsburg, AG BIldung und Nachhaltigkeit
Sa. 15.10.22 09:00
Gasthof Stern
Altenseelsorge
Das Spiel mit Figuren übt seit Jahrtausenden eine Faszination auf Kinder und Erwachsene aus. Jede Kultur hat seine eigenen Puppenspiele entwickelt. Auch in unserer heutigen Zeit haben sie ihre Anziehungskraft nicht verloren. Dies gilt besonders auch für den Personenkreis, die eine neuro-kognitive Erkrankung vorweisen. Die Erfahrung von vielen Betreuungs- und Pflegekräfte zeigen, dass Figuren eine Unterstützung bei der Kommunikation mit Erkrankten sein können.

An diesem Tag wird eine Tuchmarionette mit einer Herstellungstechnik nach „Roser“ gefertigt. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass selbst ungeübte Bewegungen eine Leichtigkeit und Lebendigkeit ausdrücken. Deshalb ist sie auch geeignet in Seniorenkreisen als Nachmittagsgestaltung eingesetzt zu werden. Zusätzlich erhalten Sie die Spielanleitung für diese Marionette und haben Gelegenheit unter fachkundiger Leitung das Spiel mit ihr einzuüben.

Teilnehmer*innen, die ein eigenes Chiffon-Tuch zur Verarbeitung daheim haben, können dieses gerne mitbringen. Der Materialpreis reduziert sich dann dementsprechend.

Referentin: Angelika Albrecht-Schaffer, Dipl. Sozialpädagogin FH, Spiel-, Theater- und Werkpädagogin

Kursleitung: Margaretha Wachter, Gemeindereferentin Altenseelsorge

Kosten: 40 Euro

Materialkosten: 15 Euro (je nach Verbrauch)

Mittagessen und Getränke sind extra zu bezahlen.

Zielgruppe: Betreuungs- und Pflegekräfte, Leitung von Seniorenkreisen

Anmeldeschluss bis 03.10.2022