Die Katholische Kirche im Dialog

Ein Plädoyer für das Friedenspotenzial der Religionen

Veranstaltungsart: Vortrag mit Diskussion

Mehr als 50 Jahre nach Nostra aetate sind die Gemeinsamkeiten zwischen den drei monotheistischen Weltreligionen immer noch zu wenig in der Breite angekommen. Das respektvolle Aushalten der Differenzen gehört zu den Haltungen, die wir immer wieder üben müssen. Bereits 1986 trafen sich auf Einladung von Papst Johannes Paul II. Vertreter verschiedener Religionen und christlicher Konfessionen erstmals zum "Weltgebetstreffen für den Frieden" in Assisi.
Welche Bedeutung haben in der aktuellen Situation Religionen für den Frieden innerhalb unserer Gesellschaft aber auch für den globalen Frieden zwischen Staaten und Kulturen? Und welchen Auftrag haben wir Christen dabei?

© akg-images / MPortfolio / Electa

Dr. Bertram Meier

Referent/-in

Diözesanadministrator, 1996-2002 Leiter der deutschsprachigen Abteilung im Vatikanischen Staatssekretariat

Dr. Christoph Goldt

Moderator/-in

Termin

20.11.2019 19:30

Gebühr

5.00 €

Veranstaltungsort

Haus Sankt Ulrich

Kappelberg 1
86150 Augsburg

Kontakt

KEB im Bistum Augsburg