"Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?"

Psalm 22 als Gebet Jesu am Kreuz

Veranstaltungsart: Vortrag

Tiefste Gottverlassenheit

Der Psalter war zur Zeit Jesu ein beliebtes Gebets- und Meditationsbuch. Kaum ein alttestamentliches Buch wird so häufig im Neuen Testament zitiert wie das Buch der Psalmen. Wir dürfen davon ausgehen, dass Jesus, Maria und Josef mit den Psalmen vertraut waren, ebenso die Apostel und die Frauen und Männer, die mit Jesus unterwegs waren.

Immer wieder zeigen uns die neutestamentlichen Schriften Jesus als den Psalmenbeter. Nach den
Evangelien des Markus und des Matthäus stirbt Jesus mit einem Psalmwort auf den Lippen: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“

Um die Bedeutung dieses Gebetes besser zu verstehen, gilt es, zunächst dem alttestamentlichen
Psalm nachzuspüren. Von Psalm 22 her ist dann neu nach der Bedeutung des Gebetes Jesu zu fragen.

Die Abendveranstaltung des Akademischen Forums versteht sich zugleich als Einstimmung in die Heilige Woche, in der die Kirche des Leidens und der Auferstehung ihres Herrn gedenkt.

Prof. Dr. Franz Sedlmeier

Kreuzwegstation im Dom zu Augsburg / Niclas Schnall_pba

Prof. Dr. Franz Sedlmeier

Referent/-in

Professor für Alttestamentliche Wissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg

Dr. Robert Schmucker

Leiter/-in

Wissenschaftlicher Referent am Akademischen Forum

Termin

15.04.2019 19:00

Veranstaltungsort

Haus Sankt Ulrich

Kappelberg 1
86150 Augsburg

Kontakt

Akademisches Forum